Peter

HQ Heroes: Peter

Wenn du seit ein paar Jahren im Studio herumhängst oder gerade deine erste Klasse beendet hast, hast du wahrscheinlich immer noch eine ziemlich gute Vorstellung davon, wer unsere Trainer sind und worum es ihnen geht. Ehrlich gesagt fühlen sie sich fast wie Familie an! Ihr meistert diese Pyramiden gemeinsam auf dem Fahrrad. Ihr vernetzt euch in unseren sozialen Kanälen – und in ihren. Ihr bekommt sogar kleine Einblicke in ihr Leben, wenn sie euch durch die schwierigsten Momente während eurer Fahrt begleiten.

Aber Rocycle ist tatsächlich viel mehr als nur unsere Trainer. Es ist mehr als unsere Teilnehmer! Hinter den Kulissen haben wir ein ziemlich unglaubliches Team, das daran arbeitet, unsere Studios, unsere sozialen Medien und unsere Community inklusiv, inspirierend und natürlich sehr, sehr unterhaltsam zu gestalten.

Natürlich schmieren sie die Räder und bringen die Dinge ins Rollen. Sie stellen sicher, dass Rocycle von oben bis unten reibungslos funktioniert – ohne jemals sichtbar präsent zu sein. Aber wir denken, es ist an der Zeit, das zu ändern. Es ist Zeit, unser HQ-Team ins Rampenlicht zu rücken, ihnen die Möglichkeit zu geben, zu glänzen. Denn ohne sie wären wir nicht dort, wo wir heute sind.

Als nächstes auf der Liste? Peter Kaan, unser Head of Talent. Heute hat uns Peter alle Details über seinen besten Tag bei Rocycle, sein tolles Team und warum er es so verdammt liebt, hier zu arbeiten, verraten. Lest weiter, um alles über Peter zu erfahren.

Hallo, hallo! Wie geht es dir, Peter? Wir sind super aufgeregt, deine Geschichte zu teilen. Kannst du uns ein wenig über dich erzählen?

Hallo, ich bin Peter. Ich arbeite in unserem Hauptbüro in Amsterdam. Ich bin letztes Jahr nach Haarlem gezogen, aber ihr könnt mich immer noch die meiste Zeit im HQ finden.

Abgesehen von den Studios halten wir das für den besten Ort. Wir werden dich gleich besser kennenlernen, aber wir sind gespannt: Gibt es etwas Überraschendes, das die meisten Leute nicht über dich wissen?

Obwohl ich es heutzutage nicht mehr oft machen kann, bin ich immer noch selbst Coach. Ich trainiere Rudermannschaften auf der Amstel.

Wirklich? Dann wissen wir, wie unser nächstes Training aussehen wird. Gut, zurück zu Rocycle. Was ist deine Rolle hier?

Als Head of Talent bei Rocycle bin ich für die Organisation der Trainerabteilung verantwortlich. Ich sorge dafür, dass alle auf die gleichen Ziele hinarbeiten und dass die Trainer ihren Job genießen und die Qualität liefern, die wir anstreben.

Das ist entscheidend. Wie bist du hier gelandet? Was hast du gemacht, bevor du eingestiegen bist? Tatsächlich wurde ich von Lyssa, unserer hausinternen Recruiterin, entdeckt. Ich habe in verschiedenen Funktionen in der Musikbranche gearbeitet, hauptsächlich als Agent und Berater für Künstler und Musikveranstaltungs-Marken.

Oh, wirklich? Das scheint tatsächlich eine große Veränderung zu sein! Erzähl uns von einem Tag bei Rocycle für dich.

Ich verbringe einen Großteil meines Tages mit der Arbeit mit Menschen, sorge dafür, dass alle auf einer Linie sind und zusammenarbeiten. Wenn möglich, versuche ich das meiste persönlich zu erledigen, indem ich kreativ mit Whiteboards, Post-its und allem anderen umgehe, was wir nutzen können, um neue Ideen zu entwickeln.

Ich liebe ein gutes körperliches Brainstorming. Es gibt nichts Besseres, wenn man ein Problem lösen muss. Du hast erwähnt, dass du im Team arbeitest. Wie sind sie so?

Unser Team ist unglaublich lustig und kreativ. Sie überraschen einen jeden Tag ;). Als Unternehmen ist Rocycle unglaublich ehrgeizig, und das ist wirklich inspirierend.

Absolut – es ist wichtig, für ein Unternehmen zu arbeiten, mit dem man sich identifiziert. Gibt es in den kommenden Monaten aufregende Dinge für dich oder dein Team?

Wir arbeiten immer an neuen Dingen, von neuen Klassen und Routinen bis hin zu besseren Lösungen für Menschen und der Entwicklung von Datensätzen oder Systemen. Veränderungen neigen dazu, in unserem Managementteam eher schrittweise zu erfolgen, aber selten vergeht ein Tag, an dem wir nicht an etwas Neuem arbeiten. Vielleicht ist das Spannendste im Moment unsere jährliche Innovation. Diese wird unseren Trainern viele aufregende neue Möglichkeiten bieten!

Wir können es wirklich kaum erwarten, die Innovation in der Praxis zu sehen! Wir wissen, dass du gelegentlich Rudern trainierst, aber wie sieht es mit Radfahren aus? Machst du Ro'ride?

Natürlich! Obwohl mich eine alte Knieverletzung etwas einschränkt, sodass ich es im Moment nicht zu oft machen kann.

Es klingt, als wäre bei Rocycle fast jeder Tag unterhaltsam, inspirierend oder erfüllend. Aber wie sieht es mit deinem besten Tag aus? Wie war er?

Es gibt viele zur Auswahl. Ich denke, der 5. Jahrestag war großartig, aber auch die Eröffnungen unserer neuen Studios in Deutschland waren so toll!

Was gefällt dir am Arbeiten bei Rocycle am besten?

Alle im Team sind unglaublich fürsorglich, die Positivität in den Teams und natürlich unser Hauptziel: den Menschen ein tolles Gefühl zu vermitteln!

Und wie ist es, bei Rocycle zu trainieren?

Das Gefühl nach einer Klasse ist das Beste. Es ist immer aufregend, den unterschiedlichen Stil jedes Trainers zu erleben."